Steve's Blog Ein weiteres tolles WordPress-Blog

12Nov/134

Ende

Moin!

Gestern kamen die neuen Ferientermine herein. Bis Mitte 2015.

Tja, damit ist es wohl offiziell. Der Ablauf unserer Zeit ist festgelegt.

Es konnte nicht ewig gehen. (oder so aehnlich, - hab Den lange nicht mehr gesehen)  😀

 

Was nun?

Kein Plan.

Hella hat natuerlich Plan. (waer ja auch noch schoener...

Neue Schule suchen in der Naehe von Bremen. Wieder ins Haus einziehen. Ankommen.

Muss sagen das macht mir ein bischen Sorge.

Zurueck ins schlechte-Laune-Land.

 

Warum zurueck? - Weil es eben irgendwann vorbei ist? - Weil man ja irgendwann zurueck muss?

Stimmt zum Teil. Zum Teil auch nicht.

Vielleicht ist der Schritt doch zu gross. Hier zu bleiben. Alle alten Freunde und Familie in Deutschland. Man selber hier in China.

Der Kontakt mit Deutschland ist auf der einen Seite ja sehr einfach geworden. Facetime, skype, whatsapp, sms, mail usw.

Dann fliegen wir ja mitlerweile 2 mal pro jahr rueber. Alles gut.

Reicht das?

Um die guten Freundschaften/Freunde am leben zu halten, - ja, vielleicht.

Um den Eltern in schwierigen Zeiten (Krankheit Alter) bei zu stehen. Ihnen zu helfen gar, - nein.

Um wirklich am Leben der besten Freunde teil zu nehmen, - nein, wahrscheinlich nicht.

 

In dem Moment wo es hier beim Hausmeister in Verhandlungen eng wird, oder man nicht mehr weiter kommt, - gehen wir in ein sog. "face to face"

Dann trifft man sich persoenlich und spricht von Angesicht zu Angesicht. (klingt im deutschen aber irgendwie christlicher und nicht so matter of fact wie im chinesischen.

Obwohl natuerlich die chinesische Auslegung auch eine Respekts Bezeugung ist. Durch ein Treffen - face to face, erweist man sich gegenseitig Respekt.

Da sind wir schon am Kern.

Ich habe Respekt und Achtung vor dem Vertrauensverhaeltnis mit meiner Familie und meinen engen Freunden.

Das moechte ich nicht verlieren. Das moechte ich bewahren. Daruaf moechte ich mich verlassen koennen.

Das ist soz. meine "Heimat". Dadurch bekomme ich eine innere Sicherheit.

Dieses alles also aufrecht zu erhalten indem man sich 2 mal pro Jahr sieht. Geht das?

 

Es gibt sicherlich eine innere Verbundenheit zu guten Freunden die bisher jeder Distanz getrotzt hat.

Man hat sich teilweise auch schon vor unserer Zeit in Shanghai nur 1-2 mal pro Jahr gesehen und war doch immer verbunden.

Diese tiefe Verbundenheit loest sich nicht auf.

Aber ist man auch schon ein guter Freund, wenn man meint das man ja tief verbunden ist mit dem und jenem?

Ist Freundschaft nicht auch ein aktives da sein, Helfen, Zuhoeren, Bestaerken, Beraten, Spass haben. Plus ein gemeinsames Unternehmen, Machen usw.

???

Die jenigen engen Freunde, welche ich fast woechentlich in Deutschland gesehen haben (und die band) haben mich natuerlich noch ganz anders mit sich verknuepft und verwoben.

Das ging sehr weit. Das ist ne Mischung aus Ehe und WG, - Klassenfahrt und Besuch beim Psychiater... 😀

Das habe ich beim Verlassen von Deutschland aufgegeben.

Das tut immer noch weh.

Man kann es aushalten. Die Frage ist: Will man?

Oder sagt man sich: Ich habe jetzt bald 6 Jahre eine andere Sichtweise auf Deutschland, Familie, Freunde gehabt, - viel gesehen, gelernt, erfahren, gemacht.

Diese Phase war ein Geschenk.

Demut Steve!

Komm zurueck Junge!

 

Du kannst ja wieder rausfahren, - wenn du must.

Vielleicht troestet dich das?

Wenn es gar nicht mehr geht mit D, - wenn es wieder zu eng wird.

hm.

kann schon sein. - Aber kennt ihr das, - wenn ihr Spass habt mit irgendwas und ihr wollt einfach nicht aufhoeren?

Liebe Gruesse an alle

s

 

 

 

 

 

 

 

veröffentlicht unter: Allgemein 4 Kommentare