Steve's Blog Ein weiteres tolles WordPress-Blog

27Okt/090

wie die Zeit vergeht

Schon merkwürdig,

habe gerade nachgesehen. Ist das wahr? Habe ich den letzten Eintrag schon vor über einem Monat gemacht?

Muss wohl.

Diese 4,5 Wochen sind aber auch so was von dahin geflogen,... da müssen wir uns jetzt aber wirklich mal beeilen wenn wir vor unserer Rückreise nach Deutschland noch was bereisen und ja bereissen wollen.

Naja, immerhin waren wir schon in Qindao, am Reisebericht sitzt übrigens gerade mein unerschütterlicher Reisekumpan H. Burkart und versucht die Aufregenden Abenteuer unserer mutigen kleinen Forschergruppe en detail zu schildern.

Ich kann nur sagen, -schön wars!

Hier zurück in Shanghai haben wir dann wieder normale Fahrt aufgenommen, Hella zur Schule, ich zum chinesisch Unterricht, der sich langsam zum Sinologiestudium auswächst, 1-2 Stunden tägliche vor bzw. Nacharbeit sind nötig falls man nicht von yang laoshi verprügelt werden will. (Gibt hier halt noch richtigen Schulunterricht, mit schlagen und so...hihi)

Und trotzdem hege ich Zweifel ob man das schaffen kann, - ja ich, wirklich!

Wenn mich jemand fragt wies läuft sage ich immer, man braucht eigentlich nen Logopäden der dir erstmal zeigt wo die ganzen Töne und Laute überhaupt in deinem Mund sitzen.

So und wenn du das kannst und die Töne irgendwo in dir neu erschaffen hast und Sie dann auch noch nach außen bringst mit dem richtigen Anteil an Luft und der korrekten Stellung des Kiefers, der Zähne und Lippen. (Zunge nicht vergessen, - yang laoshi sagt immer: "curl your tongue even more!").

Dann kannst du vielleicht in einem viertel der Geschwindigkeit eines 2t - Klässlers, aber noch ohne Verständnis des gesagten, - putonghua (mandarin-dialekt-chinesisch) Sprechen.

Zu unserem Fortschritt in Sachen Hörverständnis, Grammatik,Lesen und Schreiben will ich mich hier nicht groß äußern. Wir arbeiten alle dran, in der Klasse, aber einige sind schon abgesprungen, und es werden noch weitere den Anschluss verlieren.

Mein Plan ist zu den letzten auf dem Floß zu gehören und yang laoshi meinerseits, z.B. mit Klugscheisserfragen nach Dichtern aus der Tang Dynastie und ähnlichem unter Druck zu setzen.

Mal sehen wer das Rennen macht.

Ansonsten nicht viel neues. Wetter bestechend gut. Ich glaube im Gegensatz zur Sommerzeit hat es jetzt seit 4 Wochen nicht geregnet, bei Tagestemperaturen um 23-25 Grad (Nachts 17-18).

Uns gehts prima, ach ja und die Asia Kitchen Bar/Restaurant - Bude um die Ecke hat jetzt auch Baguette.

Ham wir wohl einfach zu oft unsere hungrigen Langnasen da hineingesteckt, und da hat sich der Besitzer gedacht, alles klar. - Brotnasen ahoi! Was wollt ihr verkauft bekommen?

Jetzt wo wir da einkaufen wird der demnächst auch alles andere anbieten. Wetten?

Tja, soweit so gut.

st

2Okt/090

Hella berichtet: Jo, mir san mitm Radel doa… (hä?!)

Ihr Lieben.

Seit heute bin ich stolze Besitzerin eines Fahrrades! Es ist das Modell "Shanghai" geworden, welches sicher speziell für Expats angeboten wird. (Oh Schatz, das sieht doch soo schick aus und heißt auch noch "Shanghai"! Das muss ich haben.).

Es ist zwar nicht richtig groß (ich vermute ein 26er für Chinesen), aber es hat doch gewisse Ähnlichkeiten mit einer Gazelle!! Im Gegensatz zu den Gazellen-Preisen in Bremen, habe ich heute ein echtes Schnäppchen getätigt. 500.-RMB mit Schloss und Korb. Hier ist es:

radeln in Shanghai

Das Photo hat Steif während meiner Probefahrt aufgenommen, zu sehen an dem Schild am Lenker.

Ach so, wie ihr seht, haben wir gerade wieder tolles, warmes und sehr angenehmes Wetter.

Zur Beruhigung: Gestern hat den ganzen Tag geregnet!

Jedenfalls habe ich heute einige Runden gedreht und es macht echt Spaß.

Viele Grüße an alle Fahrradfahrer unter euch!