Steve's Blog Ein weiteres tolles WordPress-Blog

28Aug/090

wetter?

jetzt ist es doch passiert!
Vor zwo Tagen gehe ich so die wulumuqi lu runter, kann auch bei xintiandi eine von den kleinen Straßen mit der ganzen Wäsche außen vor den Fenstern gewesen sein, weiß nich mehr so genau, - als plötzlich.
Plötzlich schaute ich vom Boden auf, weil ich festgestellt hab, das ja hier überhauptst koane Hundescheisse auf der Straße liegt. (Wenn dann nur Kinderaa, - und der auch nur bis Mutti ihn mit nem Tuch aufnimmt um n dann in´einen der reichlich vorhandenen Mülleimer zu schmeissen. Is gerade passiert als ich mitm taxi verkehrsbedingt,was hier reichlich vorkommt, halten musste und nichtsnutzig ausm Fenster glotzte um dann aber doch diese Wunderschöne szene anzusehen.
Der Himmel leuchtete in einem blau, das mir ebenso wurde und ich taumelte, klar, dann fiel ich hin, taumelte wieder ein paar Schritte nach links, dann mußte ich mich übergeben und dann stieß ich auf den..., - aber das ist ja schon eine ganz andere Geschichte.

yo cs

22Aug/090

Filme aus aller Welt

DFB-Pokal Feier from steve warnke on Vimeo.

18Aug/093

on the road again…

erster Abend in Shanghai, unser chinese gegenüber, lekker, inne Mitte vom Bild sind Kartoffeln

erster Abend in Shanghai, unser chinese gegenüber, lekker, inne Mitte vom Bild sind Kartoffeln

Moin!

Wie was schon wieder los?

Nein, nein, wir sind noch da, allerdings im Moment viel im Taxi unterwegs um nach downtown zu pendeln, wo wir einiges angesehen haben und täglich neu entdecken.

Wir checken quasi schon mal unser neues quartier, wo denn nun genau die Ecke sein soll in die wir unsere Wurzeln setzen.

Da die french concession unsere neue Heimat werden soll und sich diese ursprünglich m.E. nach auf mind 5 x5 km² erstreckt hat, (genaue Quellen wieviel Land die Franzosen 1842 und folgend von den Chinesen gepachtet hatten, habe ich bisher noch nicht aufgetan, dazu kommt ein Wirtschaftsfaktor, das man jetzt gerne irgendwo french concession draufschreibt, weils besser verkauft..., was wiederum die Abgrenzung schwierig macht. Kommt also wie immer drauf an mit wem de sprichst, ne.)

Wo war ich?

Ach ja, huntington Terrace, Hong Jin Lu, Shanghai. Appartment 1. 303, am Schreibtisch, - schreibend.

Von diesen ca. 5 x 5 km² haben wir etwa 3 x 3 km² in die engere Wahl gezogen.

Davon wiederum nur eine Gegend mit sowohl rel. ruhigem Ambiente, aber trotzdem mit allen Läden des täglichen Bedarfs, also Frisör, nails, Bäcker, Massage, 24 hour mart, kleine schmierige Garküche, c ( oh Mann, schon wieder dieser nette Maklerbengel mit dem gebrochenen Englisch am Telefon, ok hab ich wiedern appointment for some really nice houses...) also jedenfalls ne Wohngegend mit allem, aber ruhig und es dürfen gerne ein paar Kneipen und ne sports-bar, bevorzugt mit werder live Übertragungen in der Nähe sein.

Ich denke das kann man relativ schnell finden...

Oh hab ich vergessen, die Anbindung an den Highway, damit Hella morgens möglichst schnell zur Schule kommt, wäre schön, oder Nähe Staff Buss-Linie wohnen.

Staff buss wird von der Schule gestellt. Ist n Reisebus, der morgens die Lehrer einsammelt, damit die dann auch pünktlich und bequem inner Schule sind und entspannt unterrichten können.

Ach ja, natürlich kostenlos.

Wenn das so weiter geht, muss ich mirn teures Hobby suchen, damit wir überhaupt mal Kohle loswerden. hm?

Tja, also war ich die letzten Tage mit verschiedenen Maklern auf Wohnungsbesichtigung und habe dabei ein wenig chinesisch gelernt.

Der nette Maklerbengel der gerade angerufen hat heißt Roy, ja wirklich, und mit Nachnamen natürlich Li, wie ungefähr 80 Millionen andere chinesen. (kein Scherz!)

Naja und mit dem hab ich n deal, - weil sein Englisch poor is und mein chinesisch (noch) nicht vorhanden. hab isch gesacht:" Quid pro quo Roy." Und er:"Häh?" Und ich:" You ask me english, I ask you Chinese, OK?" Und er:"OK!"

Tja ich weiß, das war jetzt wirklich nicht exakt, aber versucht ihr euch mal bei 34 ° C und nasser Wolldecke, während ihr mit einem 23 jährigen zu Fuss von Wohnung zu Wohnung hetzt, im erklären von lateinischen Redensarten.

Jedenfalls sind wir gerade so ein bißchen am hetzen, über Straßen zwischen Mopeds, die verflucht gefährlich sind weilde sie nich hörst.

Tja warum is das nu so?

Weilse entweder mit gas fahren (steht dann LPG forever anne Seite), oder weil Elektro.

Hm, Hetzthetz, äh jedenfalls bin ich nach 2 Kilometern bei der Zahl 4 angekommen.

Ich dachte natürlich, zwischen 2 Wohnungen kann mann ma eben die Zahlen lernen, aber es ging immer nur so zwischen uns hin und her. Ich: "schr". Er: "ssieäar" , ich "sr", Er: "ssieäar", Ich: " ssir" Er: und so weiter und so fort...

Und das war bloß die Zahl 4.

Am Ende des Tages kann ich die ersten vier Zahlen. Jippieh?

Naja bin ja zwo Jahre hier, wenn ich da jetzt hochrechne kann ich also etwa 2800 Zahlen wenn wir wieder wegfahrn. Schön oder?

Foto kommt.

Aber bald mit neuer Knipse, die Canon die ich vor zwo Wochen besorgt hab is natürlich schrott.

Objektiv klemmt, is wohl zu staubig hier... oder der smog, tja

kaufen wa neu. Elektroschrott sollte es hier genuch geben...

Tschö.

12Aug/098

shanghai

sonnenuntergang oder doch mond-kram?

sonnenuntergang oder doch mond-kram? man beachte die liebevoll hingestellten Pflanzenkisten...

Wir sind hier draußen

sind da

sehen uns alles an

und wir könn

können sehn und verstehn...

Tja liebe Freunde,

nun sind wir schon 2,5 Tage hier und haben heute zum ersten Mal die Sonne gesehen,

... für ungefähr 30 sek.

Tja son bedeckter Himmel is eben keine norddeutsche Spezialität zwischen November und März, sondern auch hier möglich.( liegt aber wohl an was anderem, ne)

Sonst alles chiko.

Habn gerade den zweiten cuba libre inner Hand, waren heute natürlich schon bei Carrefour (Kafu für die Zevener bekannt).

Dort gibt es die heißen west-produkte, sozusagen ein" best of west", mit deutsch/franz/italienisch-Kram und eben Rum aus aller Welt (auch Havanna Olli)

Kann man sich vorstellen wien Real.

Nur das man hier mitm Taxi direkt unter dem Laden in der Parkgarage abgeholt wird, wobei der Fahrer mit den einkäufen hilft während man in das bestenfalls nur auf 20 Grad klimatisierte Taxi einsteigt und sich nach Hause fahren lässt.

Ansonsten ham wir hier heute erstmalig das Viertel erkundet, um zu sehen wo wir denn mal schön wohnen können. Gibt nette Ecken, quirlig, mit Bars, kleine shops und alles unter Platanen.

Muss mich hier ersma in diese blog-geschichte einarbeiten, hoffe ich erfasse wenigstens einen Teil der Möglichkeiten bis wir in zwo Jahren wieder abhauen...

Danke nochma Burn fürs einrichten.

so jetz noch bildas

gruezi

stevo

veröffentlicht unter: Allgemein 8 Kommentare